Foto: by Astrup

So organisieren Sie die “Kinder-Olympiade” zu Hause!

Dieses Jahr ist es endlich wieder so weit: Nachdem die Olympischen Sommerspiele 2020 aufgrund der Coronapandemie um ein Jahr verschoben werden mussten, finden sie nun vom 23. Juli bis zum 8. August in Tokio, Japan, statt. Bald schon werden die Medien voller Neuigkeiten darüber sein, welcher Athlet in welcher Disziplin Gold, Silber oder Bronze für sein Land geholt hat. Auch für Kinder ist das eine faszinierende Zeit: Sie lassen sich von den sportlichen Meisterleistungen im Fernsehen beeindrucken und würden am Liebsten gleich selbst bei Olympia mitmachen. Warum also nicht einfach die Olympischen Spiele “nach Hause holen”?

Eine eigene Kinder-Olympiade bei sich zuhause zu veranstalten, ist gar nicht so schwer – aber ein riesen Spaß für die Kinder und deren Freunde, die zum spaßigen Spielenachmittag eingeladen werden! Aber Achtung: Disziplinen, bei denen nichts zu Bruch gehen kann, sind schwierig zu finden. Dementsprechend sollte man sowohl gefährdete als auch gefährliche Gegenstände vorher aus dem Weg räumen. Auf der Terrasse oder im heimischen Garten hat man zwar ein bisschen mehr Bewegungsfreiheit, doch auch hier gilt es, auf eine sichere Umgebung zu achten.

Die Art der Disziplinen

Wenn es um die Auswahl der Disziplin geht, darf man sich wahlweise an den tatsächlichen Olympischen Disziplinen orientieren – oder aber auch seine Kreativität ausleben. Die Klassiker: Mit einem Spiele-Set aus Pfeil und Bogen stellt man beispielsweise verschiedene Ziele auf, die Kinder treffen müssen und die unterschiedlich viele Punkte geben. Mit Steckenpferden kann man indes das Springreiten nachahmen und auf Zeit einen Hindernis-Parcours laufen. Der Weitwurf wird mit Wurfscheiben geübt – der weiteste Wurf bringt natürlich die meisten Punkte. Besonders cool sind hier selbst gestaltete Wurfscheiben, wie sie beispielsweise TicToys im Sortiment hat.

Natürlich kann man auch selbst kreativ werden und sich eigene Disziplinen ausdenken. Zum Beispiel probiert man das bekannte Partyspiel Apfelfischen einfach mal aus. Aus einer Schüssel, die mit Wasser und Äpfeln gefüllt ist, müssen die Kinder versuchen, nur mithilfe ihres Mundes die Äpfel aus der Schüssel zu fischen. Wer die meisten innerhalb einer Minute ergattert, erzielt damit die höchste Punktzahl. Eine andere Idee wäre das Spiel “Eierlauf”, bei dem jedes Kind einen Löffel mit einem Ei oder alternativ einem Tischtennisball bekommt und diesen vor sich her balancieren muss, während es einen Hindernisparcours bewältigt. Wer die Strecke am schnellsten und ohne Herunterfallen des Eis meistert, wird mit den meisten Punkten belohnt. 

Die Siegerehrung

Die Disziplinen lassen sich also ganz vielfältig gestalten. Wichtig ist, dass nach jeder Runde Punkte verteilt und notiert werden müssen, damit am Ende ein Sieger gekürt werden kann. Außerdem darf eine Siegerehrung auf keinen Fall fehlen. Man sollte sich im Vorhinein schon Preise überlegen, die man den Kindern dann feierlich überreicht. Es kann sich dabei um Medaillen wie bei den Olympischen Spielen handeln – oder man besorgt einen alternativen Preis. Hauptsache ist, dass die Kinder für ihre Leistungen belohnt werden! Auch Trostpreise für diejenigen, die nicht gewonnen haben, sind empfehlenswert, damit sich kein Kind vernachlässigt oder ausgeschlossen fühlt und auch deren Leistung anerkannt wird. Kleine Party-Bags sind hierfür ideal geeignet!

Meistgelesene Artikel

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.